Archiv für die Kategorie 'Japan'

Ryo Takemasa: Im Teich neben dem Haus




(Gefunden bei designstroy.tumblr.com)

………………….




Hyperlapse of Tokyo’s fully-automated Yurikamome transit system




(Gefunden bei thisiscolossal.com)

………………….




Meiji-Kaiser in traditionellem Habitus




(Gefunden bei gh2u.tumblr.com)

………………….




In Einkehr




Nobutada (1565-1614)

(Gefunden bei gh2u.tumblr.com)

………………….




Ein Regenschauer auf der großen Brücke von Atake





Hiroshige Utagawa (1797-1858)

(Gefunden bei gh2u.tumblr.com)

………………….




Yoshimine: Bilder zur moralischen Ertüchtigung (”shushin”), 1883




Interesting design from a six-volume series of woodblock prints published between 1883-1884 illustrating moral teachings. These images were likely used for classroom instruction on moral education, called “shushin,” a program promoted by the Japanese government in reaction to the perceived lapse in public morals, attributed to poor Western influences. A number of different artists contributed to the series, many of them students of the great master Yoshitoshi. These prints features realistically drawn scenes from ancient to modern times, exemplifying the highest standards of behavior. Artist: Yoshimine (ca. 1855 - 1886)

(Gefunden bei ratak-monodosico.tumblr.com)

………………….




Alte, kolorierte Fotos aus Japan














(Gefunden bei damncoolpictures.com)

………………….




Eine obduzierte Orange








(Gefunden bei visualnews)

………………….




Farbholzschnitte von Tsukioka Yoshitoshi, dem letzten großen Meister des Ukiyo-e













Tsukioka Yoshitoshi (1839–1892) is widely recognized as the last great master of Ukiyo-e, a type of Japanese woodblock printing (literally meaning “pictures of the floating world”). He is additionally regarded as one of the form’s greatest innovators. His career spanned two eras – the last years of Edo period Japan, and the first years of modern Japan following the Meiji Restoration. This series of coloured woodblock prints were produced in 1882. (Wikipedia)


(Gefunden bei publicdomainreview)

………………….




Izutsu Hiroyuki: The Illustration Files











(Gefunden bei Kathy Kavan)

………………….




The Granny and the Cat



















Miyoko Ihara (31 years old) has been taking photos of Misao (88 years old) and her cat Fukumaru for 8 years. She has taken so many photos of Misao and Fukumaru’s life that even they have published a photobook.


(Gefunden bei kirainet.com | via hamusoku)

Dank für den Tip an Marcella Drumm!

………………….




Das japanische Designmagazin Shin-Bijutsukai (1902)














(Gefunden bei kathykavan.com)

………………….




Nächtlicher Regen in Kyoto




Kotozuka Eiichi (1906-1976): Nächtlicher Regen in Kyoto

(Gefunden bei Couleurs)

………………….




Das Dekorative an der japanischen Kunst




Aus Christopher Dresser, The Art of Decorative Design (1862)

(Gefunden bei yama-bato.tumblr.com)

………………….




Kaori Kumura: Beautiful Japanese Illustrations











(Gefunden bei kathykavan.com)

………………….




Eine von 100 Ansichten des Fuji




Katsushika Hokusai (1760-1849): Holzschnitt aus “100 Ansichten des Fuji”

(Gefunden bei gh2u.tumblr.com)




Japanische Raumfahrt, die frühen Jahre




(Gefunden bei zestyblog.tumblr.com)

………………….




Miyoko Ihara: Fahrbare japanische Katze




(Gefunden bei fantomatik75)

………………….




Japans erste synthetische Pop-Ikone: Hatsune Miku Live in Tokio




Miku Hatsune ist eine von dem japanischen Mangaka und Illustrator KEI für Crypton Future Media entworfene virtuelle Figur. Sie wurde als Maskottchen der Software Hatsune Miku, einer künstlichen Gesangsstimme, im Jahr 2007 das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt und erlangte weitreichende Bekanntheit. 2008 wurde Miku Hatsune zur ersten synthetischen Pop-Ikone.


(Gefunden bei Youtube)

………………….




Japanische Hochkulturkatzen und ihre Bällchen




(Gefunden bei gh2u.tumblr.com)

………………….




Want to see cool Japanese mag & book covers?




















(Gefunden bei kathykavan.com)

………………….




Fischmensch




(Gefunden bei mudwerks.tumblr.com)

………………….




Klo-Wasserspender








(Gefunden bei happytails.tw)

………………….




Platzierbare Plastikkätzchen











Und das Anwendungsvideo:



Dank für den Tip an das Schaaf!

(Gefunden bei toys.bando)

………………….




Japanische Werbegrafik der Fünfzigerjahre























Besten Dank für den Tip an Max Ackermann!

(Gefunden bei 50watts.com)

………………….




Abgehackte Gedanken




Tadanori Yokoo, 1968

(Gefunden bei baubauhaus.com)

………………….




Japanische Schüler zeichnen ein Familienmitglied


GdM arbeitet als Deutschlehrer in Japan und betreibt das informative Blog Leben in Japan. Eine Aufgabe in einer Klausur “bestand darin, in einem freien Text ein Familienmitglied vorzustellen. Da ich im Unterricht entweder ein Familienfoto oder eine Zeichnung benutzt wissen wollte, zeichneten einige auch in der Arbeit ein kleines Portrait”:




















(Gefunden bei Leben_in_Japan)

………………….




The Beat of SHIBUYA


darwinfish105 schreibt hierzu: “Power shortage is a gradual recovery. The lights are still turned off some billboards, but huge screen display resumes. There was going back my favorite the shine of Shibuya. Fear of radioactive contamination can not stop heartbeat of the city.”

Die Wikipedia über den Tokyoter Stadteil Shibuya.


(Gefunden bei Vimeo)

………………….




Japanische Schönheit




(Gefunden bei retro-vintage-photography.blogspot.in)

………………….




Japan in den fünfziger Jahren







(Gefunden bei japanprobe.com)

………………….