Halloween, herannahend: nette Skelette

.

Ein gebleichtes Museumsskelett (Foto: Gaetan Lee, unter Creative Commons) ?

.

.

.

? Leckere Lebkuchenskelette. | Eine Elfenmumie. | Wie man sich aus einer Wassermelone ein Gehirn schnitzt (via BoingBoing). |

.

Tessa Farmer und ihre kolibrikleinen Elfenskelette. ?

? Auch am Rücken hat man’s gern schön: Wirbelsäulenschmuck von Molly Epstein. ? Eine Designer-Schädelarmbanduhr von Marc Jacobs zu etwa 200 Dollar. | Knochenschmuck von Vivienne Westwood, fast schon wieder aus der Mode (auch hier). |

.

Eine Skeletthalskette (Brustkorb) aus Acryl, auf etsy gefunden. ?

Das Kreuz mit den zierlichen Gadgets: Ein Exoskelett für’s iPhone (via uncrate). |

Ein handtuchweicher Rippenlungenbläschenbär. |

.

? Tick, Trick und Track und die Ewigkeit: Der britische Guardian zeigt Cartoon-Skelette. |

In dem Vergnügungspark Adventureland auf Long Island wurde ein fünfjähriges Mädchen von einem umstürzenden drei Meter großen Skelett verletzt (August 2008). |

.

Das Audiocassetten-Skelett von Brian Dettmer, der auch Buchautopsien durchführt (via Wacky). ?

.

? Alte Schwarzweißfotos aus dem American Museum of Natural History (zum download): Wie die großen Skelettmodelle aufgebaut wurden. |

59 bizarre Skelette, Schädel sowie Knochen (via Trendhunter). |

.

…………………..

.

0 Kommentare zu “Halloween, herannahend: nette Skelette”


  1. Keine Kommentare

Kommentar schreiben